duisport agency vereinfacht Angebotsprozess.

Frankfurt, 10.02.2022

Das startport-Startup Rail-Flow hat die duisport agency GmbH (dpa) als Kunden gewonnen und unterstützt seitdem das Tochterunternehmen der Duisburger Hafen AG (duisport) bei der Angebotserstellung. Mit dem Rail Offer Management von Rail-Flow wird der Angebotsprozess digitalisiert und gleichzeitig effizienter durchgeführt.

Container, Stück- oder Schüttgut: Über den Duisburger Hafen werden Güter in die ganze Welt transportiert. Die dpa ist die zentrale Vertriebsgesellschaft der Duisburger Hafen AG für Intermodale Transportdienstleistungen. Dazu gehören auch Vertriebsaufgaben, wie das Erstellen von „Last Mile“-Angeboten für Rangierleistungen zwischen den Duisburger Vorbahnhöfen, wie beispielsweise Duisburg-Rheinhausen oder Duisburg-Ruhrort Hafen, und den Terminals beziehungsweise Gleisanschlüssen der Hafenanlieger. „Es war unser Ziel, durch automatisierte Datenbereitstellung den manuellen Arbeitsaufwand in der Angebotserstellung zu reduzieren und so den Gesamtangebotsprozess zu verkürzen“, so Fabian Pfingsten, Mitglied der dpa-Geschäftsleitung.

Sind Sie bereit für den nächsten Schritt im Vertrieb mit schnelleren und qualitativ hochwertigeren Angebote sowie einer hoch effiziente Vertriebssteuerung?

MEHR DETAILS

Rail Offer Management reduziert Arbeitsaufwand und verkürzt Angebotsprozesse
Rail-Flow entwickelte mit dem Rail Offer Management ein auf die Bedürfnisse von Güterbahnen ausgerichtetes CRM-System. Diese Lösung wurde gemäß der gestellten Anforderungen und Bedürfnisse der dpa eingerichtet. So erstellt und versendet die dpa nun Angebote für Kunden digital und deutlich effizienter als zuvor. Durch die Einführung des neuen Systems sind jetzt auch Daten aus früheren Anfragen und Angeboten jederzeit abrufbar. „Das Rail Offer Management von Rail-Flow ermöglicht die Übersicht über den gesamten Angebotsprozess und den Status, indem sich die Angebote befinden, in einem Dashboard. Es schafft einen digitalen single-point-of-truth sowie Compliance Sicherheit für das Unternehmen“, so Jonas Lilienthal, Senior Manager Sales & Business Development, von Rail-Flow.

Rail-Flow will Schienengüterverkehr effizienter gestalten

Rail-Flow entstammt dem fünften Batch des Startup-Förderprogramms von startport, der Innovationsplattform für Logistik und Supply Chain. Das Startup vereinfacht den Zugang zum europäischen Schienengüterverkehrs und steigert dessen Effizienz. Das von Rail-Flow entwickelte digitale Ökosystem bietet unter anderem innovative Kollaborations- und Transportmanagementlösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Schienengüterverkehrs. Dadurch werden Prozesse beschleunigt, die Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs gestärkt und das Erreichung der Klimaziele durch Modal Shift unterstützt.

Über startport: Die startport GmbH engagiert sich als Tochtergesellschaft der Duisburger Hafen AG (duisport) dafür, eine kreative Innovationskultur zu initiieren und die Weiterentwicklung im Bereich Logistik und Supply Chain aktiv voranzutreiben. Mit diesem Anspruch fördert und fordert sie junge Startups, die gemeinsam mit duisport und den hier angesiedelten Unternehmen zukunftsweisende Ideen für die führende Logistikdrehscheibe im Herzen Europas entwickeln.

Quelle: startport

Verfasserin: Juliane Hessmann

Leave a Reply